10.000 Schritte pro Tag verlägern das Leben…?

Ich bin ein großer Freund davon, Altagspflichten möglichst einfach zu gestalten!! Das gilt auch für Bewegung und Sportprogramme. Bewegungen, die im Alltag sowieso entstehen, erweitere ich gern zu einer „kreativen Übungseinheit“. Das Kurztraining beginnt z. B. beim Treppensteigen, indem ich ganz bewusst, statt die Stufen einzeln zu nutzen, mit kräftigen Schritten gleich 2 Stufen aufwärts steige und danach auf Zehenspitzen abwärts gehe. Vielleicht schwinge ich mich aber auch bei jedem Aufwärtsschritt auf die Zehenspitzen hoch, trainiere dabei die gesamte Beinmuskulatur und aktiviere meinen Kreislauf, wie den gesamte Stoffwechsel. Eine Treppe ist ausgesprochen gut geeignet, um eine kleine Sporteinheit einzulegen. Wie auf einem Stepper, kannst du ausschließlich die erste Stufe nutzen, um (mit dem rechten Fuß beginnend, links folgt) auf und wieder ab zu gehen. Mach das 10 Mal mit dem rechten Fuß, danach 10 mal mit dem linken Fuß beginnend. So hast du ganz einfach Hüft-, Knie- und Fußgelenke, wie auch deine Oberschenkelmuskulatur trainiert. Aber auch deine Herz- Kreislauftätigkeit wird aktiviert. Ganz einfach und mit wenigen Schritten. Die Wissenschaft forscht zur Zeit daran, wie viele, bzw. wie wenige Schritte es braucht um eine lebensverlängernde Wirkung zu erzielen. Zwischen 4.500 und 10.000 Schritte sind im Gespräch. Wieviele Schritte es auch sein mögen… es lohnt sich, sie zu gehen, denn deine Gesundheit förerst du mit diesen ganz einfachen Bewegungen in jedem Fall. Viel Spaß beim Schritte machen…

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.